Infobrief 1/2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Zukunftsaussichten junger Internisten sind gut.  Die Möglichkeiten, sich beruflich zu verwirklichen, sind gerade für junge Internisten außerordentlich vielfältig. Das gilt angesichts der vielen unterschiedlichen internistischen Schwerpunkte sowohl für Bereiche innerhalb der kurativen Medizin als auch für Bereiche außerhalb, etwa in der Versicherungsmedizin oder auch als Autoren für Fachverlage. 

Darauf hat Kongresspräsident Professor Michael Manns von der MH Hannover bei der Eröffnung der "Chances - Forum für junge Mediziner" auf dem 120.DGIM-Kongress hingewiesen. "Sie haben ausgezeichnete Berufsaussichten", so Manns vor vielen jungen Zuhörern in Halle 8, wie die Ärzte Zeitung online am 29.4.2014 berichtet. Bei der Weiterbildung gilt es allerdings aufzupassen, wenn die Niederlassung angestrebt wird. 

Herr Lüdemann und Herr Buck haben auf diesem BDI-Forum für junge Kollegen eineinhalb Stunden gesprochen, das Echo war riesig im Vergleich zu vielen anderen Schwerpunkten. Auch nach dem Vortrag waren beide Kollegen noch lange umlagert, um persönliche Tipps zur Karriereplanung zu geben.                                                                                                                                                                       

An der 9. Sitzung des KVN Dialogs der kassenärztlichen Vereinigung

Niedersachsen hat Herr Bode am 14.05.2014 teilgenommen. Erwähnenswert ist, dass der Facharzt-EBM  wahrscheinlich erst 2016 kommt.

Die Honorarzusammenstellung für Niedersachsen für das 4. Quartal /2013 ergibt eine  Zunahme für unsere Fachgruppe von 2,31 %, während die Schwerpunkte leicht verloren haben. Trotzdem liegt der Quartalsumsatz bei den Gastroenterologen rund 14000, bei den Lungenärzten 15000 und bei den Hämatologen 38000 Euro höher. Da bleibt noch einiges für unsere Gruppe zu tun…….

Mit kollegialen Grüßen

Dr. K.J. König